Weingüter Argentinien

img02

Chakana

Begrüße das Unbekannte, lausche dem Klang der Stille, erörtere die Sprache der Erde, das Geheimnis der Natur und Deine inneren Antriebe. Fordere Deine Sinne mit der Aufregung einer neuen Entdeckung … Inspiriert von der Weisheit der Andenkultur. Das ist Chakana. Vielleicht ruhen einige Geheimnisse des Lebens im Glas vor Dir?

img02

Dominio del Plata

1999 begann die Geschichte des Weinguts Dominio del Plata. Susana Balbo und Pedro Marchevsky mieteten sich Räumlichkeiten zur Weinerzeugung in verschiedenen Weingütern in der Region an.

img02

La Chamiza

Viele englische Emigranten wanderten im 19. Jahrhundert nach Argentinien aus und brachten die Polokultur aus Europa mit. Die Trauben, von welchen die ersten LA CHAMIZA Weine erzeugt wurden, wuchsen an einer Stelle, an der sich einmal ein Pologestüt befand.

img02

Dominio del Plata

1999 begann die Geschichte des Weinguts Dominio del Plata. Susana Balbo und Pedro Marchevsky mieteten sich Räumlichkeiten zur Weinerzeugung in verschiedenen Weingütern in der Region an.

img02

Luis Segundo Correas

Ende des 17.Jahrhunderts kam die Familie Correas ins Mendoza; 1860 begann ihre Geschichte als Weinbauern mit Don Segundo Correas. Er bepflanzte sein erstes Weingut mit französischen Reben – jetzt in der 3.Generation gibt es in den Weingärten Maipú und Luján de Cuyo Rebstöcke, die mehr als 70 Jahre alt sind.

img02

Michel Rolland

In den 80er Jahren wurde der französische Oenologe Michel Rolland als Weinberater nach Argentinien gerufen. Es war Liebe auf den ersten Blick. Er hat nicht nur zahlreiche Weingüter erfolgreich beraten, sondern auch drei sehr erfolgreiche Weingüter aufgebaut.

img02

Trapiche

Das Weingut kann auf eine über 125- jährige Firmengeschichte zurückblicken. Das Qualitätsprinzip stand dabei immer im Vordergrund. Eine gleichbleibende Qualität wird durch moderne Technologie von der Rebenzüchtung bis hin zur Abfüllung der Flaschen – kombiniert mit altbewährter Tradition – gesichert.

img02

Tukma

Die Ureinwohner im Nordwesten Argentiniens nannten ihren Häuptling “Tukma”.

Malma

Malma

Die Region San Patricio del Valle Chañar hat ein für den Weinanbau hervorragend geeignetes Klima, das eine langsame Reifung der Trauben ermöglicht. Grundlegende Aspekte sind die bedeutenden Temperaturunterschiede von Tag und Nacht, die zur Förderung von Geschmack und Aromen und einer besseren Zuckerakkumulation entscheidend beitragen.